Na das passt doch wie die Faust auf’s Auge. Der Spiegel hat herausgefunden, wie die Telekom mit Beschwerden umgeht. Nämlich gar nicht. Zumindest, wenn diese wohl per eMail ankommen. Man ignoriert einfach. Frei nach dem Motto: Was nicht sein darf, kann auch nicht sein.

Da bin ich ja froh, dass ich einen Brief geschrieben hatte. Da gabs wenigstens eine Antwort.

Hier gehts zum kompletten Spiegel-Artikel.

2 thoughts on “Briefkasten tot

  1. Seit wann glaubst Du an das was im Spiegel zu sehen ist…richtig schreib an die richtige Abteilung…dann werden ihnen geholfen..wenn du die Adresse nicht kennst , lass es mich wissen.
    werner

Comments are closed.