Endlich da: Arturias AudioFuse

Als Arturia ankündigte, man werde ein Audio Interface vorstellen, stöhnte so mancher auf: „…nicht noch ein Hersteller, der jetzt auch in Interfaces macht…“. Was man zu dieser Zeit jedoch noch nicht wusste war der Umstand, dass es sich nicht nur um ein weiteres 0815-Interface handeln wird, sondern Arturia direkt in die High End Sektion eindringt – beim Preis aber im bezahlbaren Mittelfeld bleibt. Da bleibt nur zu sagen: aRMEr Mitbewerber, aber da MOTU durch…

Wir geben zu: Arturias erstes Audiointerface wurde schon vor langer Zeit angekündigt, ohne dass es zur Auslieferung kam. Die enorme Herausforderung, soviel Funktionalität in einem äußerst kompakten Formfaktor umzusetzen und dabei gleichzeitig absolut hochklassige Klangqualität zu liefern, machte es nötig, die Serienproduktion zu verzögern, bis auch das letzte Detail stimmte.

Umso mehr freuen wir uns, dass sich das Warten wirklich gelohnt und nun die Erstauslieferung begonnen hat: AudioFuse glänzt mit exzellenten Messwerten hinsichtlich der Audioperformance, bietet mehr Schnittstellen und nützliche Zusatzfeatures als alle Mitbewerber in der Preisklasse und bleibt dabei stets intuitiv in der Bedienung. Weiterhin hebt sich das Interface durch das Unibody-Aluminiumchassis mit lederumzogenem Hardcover sowohl optisch als auch haptisch angenehm von der Konkurrenz ab.

Neues Schaffen
Begrüßen Sie AudioFuse als Ihr neues Bandmitglied. Es hat vielleicht keinen Bandbus, dafür aber eine Menge Connections – hardwaremäßig, versteht sich. AudioFuse bietet neben analogen und digitalen Ein- und Ausgängen noch einiges mehr: Etwa ein eingebautes Talkback-Mikrofon, Insert-Wege zum Einbinden externer Hardware, einen 3-Port-USB-Hub und integriertes Re-Amping. Wenn sie einen nicht einschränkt, dann tritt Technik einfach in den Hintergrund. Legen Sie also einfach los und erschaffen Sie etwas Neues!


Thema: Der Shop -- On- & Offline Trackback: Trackback-URL.

Kommentar verfassen