Musikmesse 2016: Arturia MatrixBrute

Nachdem Anfang des Jahres die Gerüchteküche brodelte, konnten sich die Synthie-Jünger zunächst auf der Superbooth Anfang April und nun auch auf der Musikmesse 2016 in Frankfurt überzeugen: Es gibt ihn wirklich!

Kompromisslos fett
Und wie es ihn gibt, den Arturia MatrixBrute. Mit  drei  Brute-Oszillatoren,  einem  Steiner-Parker-Filter  und  einem  Ladder-Filter,  drei extraschnellen Hüllkurven, analogen Effekten und der mächtigen Modulationsmatrix ist MatrixBrute ein echtes Soundmonster.

Die Power der Matrix
MatrixBrute holt das Beste aus all seinen Bauteilen, indem er Ihnen über die Matrix Tausende unterschiedliche Modulationsroutings ermöglicht. So können Sie sich ihre ganz eigene Klangpalette zusammenstellen und Ihren Songs Ihren Signature-Sound verpassen. MatrixBrute bietet die mächtigen Möglichkeiten eines modularen Synthesizer gepaart mit dem unerlässlichen Feature, jeden Sound inklusive der Matrixroutings abspeichern zu können. Rufen Sie einfach eines der 256 Werksprogramme auf oder greifen Sie auf Ihre eigenen Kreationen zurück – und das alles ohne ein einziges Patchkabel stecken zu müssen.

Lieferbar wird das Soundmonster voraussichtlich ab Sommer 2016, gefühlt Juli/August. Preislich wird er sich in der 2000er Region bewegen. Vorbestellungen sind möglich und auch empfohlen, denn es zeichnet sich bereits jetzt ab, dass die Erstauslieferung nicht für alle Kaufwilligen reichen wird.


Thema: Der Shop -- On- & Offline Trackback: Trackback-URL.

Kommentare sind nicht mehr möglich.