Im Dschungel verschollen

Oder auch: Sag mir Quando Amazon, sag mir wann…

Alle Welt schwört auf Amazon*. Die sind schnell, kompetent, da klappt alles und manchmal gibt’s Gummibärchen im Paket. So die einhellige Meinung. Aber auch dort wird offenbar nur mit Wasser gekocht. Und was Amazon von uns Händlern erwartet (alle angebotenen Waren auf Lager, Versand am selben oder nächsten Tag, Antwort auf eMails innert 24 Stunden etc.), muss man selber nicht leisten. So meine Meinung – auch einhellig…

* Amazon heißt ja auf deutsch nichts anderes als Amazonas – und das ist ja sozusagen Dschungel. Was die Überschrift erklärt.

Aber der Reihe nach
Auch der geneigte Shopbetreiber greift gern einmal zum guten Buch, um sich ein wenig aus dem Alltaggeschäft in fremde Welten versetzen zu lassen. Und was liegt da näher, als am vergangenen Montag, 4. Juni, sich ein ebensolches Machwerk beim weltgrößten Buchhändler zu bestellen. Voraussichtlicher Versandtermin: 4. -6. Juni. Alles klar!

Heute, Dienstag, 12. Juni, noch immer kein Paket, kein Buch, keine Gummibärchen in Sicht. Dafür erreicht mich nach über einer Woche eine eMail:

„wir versuchen noch immer, den / die folgenden Artikel (Bestellnummer #xxx-xxxxxxx-1723566), die Sie am 04. Juni 2012 bestellt haben, zu besorgen“

Ähm, ich denke, das war lagernd, sollte doch bis 6.6. verschickt werden. Offenbar ist mein Buch im Amazonas-Dschungel verschollen oder von den bösen Fischen mit den vielen kleinen Zähnchen aufgefressen worden. Aber es kommt noch besser.

„Besteht Ihr Interesse an diesem Artikel weiter? Wir versuchen gerade, den Artikel noch für Sie zu beziehen. Bitte haben Sie noch ein wenig Geduld. Wir können allerdings nicht garantieren, dass der Artikel noch erhältlich ist.“

Halloooo??? Jemand zu Hause?
Um mal unsere Amazon-Kunden in solchen Fällen zu zitieren: Wieso bieten Sie den Artikel dann an, wenn Sie ihn gar nicht vorrätig haben. Das grenzt an Betrug!*

* Dies ist kein ausgedachtes Statement, genau so erreichte es uns von einem Kunden, der nicht verstand, warum wir Artikel auf Amazon anboten, die wir nicht lagernd haben. Dass sich der Einkauf des Kunden mit einem Kauf bei uns im Laden überschnitt, konnte er nicht nachvollziehen. So ist das eben manchmal – gerade bei Auslaufartikeln. Aber das nur am Rande.

Fakt ist – meine örtliche Buchhandlung hat das Buch da. Habe ich eben telefonisch abgeklärt und reservieren lassen. Dann eben auf die ganz altmodische Art… So macht eCommerce jedenfalls keinen Spaß.

Foto Amazonas-Gebiet: © Dieter Schütz / PIXELIO

 


Thema: Der Shop -- On- & Offline Trackback: Trackback-URL.

Kommentare sind nicht mehr möglich.