Kauf auf Rechnung

In Kundenbefragungen unsererseits wird immer wieder einmal der Wunsch geäußert, den Kauf auf Rechnung als Zahlungsart mit aufzunehmen. Hmm, kein ganz so einfaches Thema.

Auf der einen Seite kann ich es natürlich nachvollziehen, dass unsere Kunden so etwas wünschen. Auf der anderen Seite ist es für uns als Händler natürlich ein extrem hohes Risiko, wochen- oder monatelang unserem Geld hinterherlaufen zu müssen oder es ganz abzuschreiben.

Man sitzt sozusagen in der Klemme. Zumal es mit dem bloßen Anbieten von Rechnungskauf nicht getan ist. Man muss, um ein wenig Sicherheit zu erlangen, eine Bonitätsprüfung durchführen. Dazu benötigt man einen externen Dienstleister. Das kostet natürlich wieder Geld, welches auf die Preise umgeschlagen wird.

Das muss dann auch technisch in den Shop integriert werden – auch das kostet Geld. Und dann wäre noch das Thema Datenschutz. Die jüngsten Fälle zeigen, dass das alles nicht ganz unproblematisch ist.

Selbst wenn wir hoch und heilig schwören, kein Schindluder damit zu treiben – meine Hand für externe Dienstleister möchte ich da nicht ins Feuer legen. Denn Daten zu verkaufen ist wohl sehr lukrativ in Deutschland.

Folglich bleibt nicht viel übrig: Wir bleiben bei Vorkasse, Nachnahme, Bankeinzug, Kreditkarte und PayPal. Ich denke, damit bieten wir bereits mehr Zahlungsmöglichkeiten an, als manch großer Händler. Vergleichen Sie einmal…

Foto: © Paul-Georg Meister / PIXELIO


Thema: Der Shop -- On- & Offline Trackback: Trackback-URL.
2 Antworten zu Kauf auf Rechnung
  1. Tim sagt:

    Du machst es genau richtig und setzt Dich mit der Frage auseinander. Wie man an meiner Webseite erkennen kann, beschäftige ich mich auch ein wenig mit der Thematik und ich bin auch der Meinung, dass jeder Anbieter diese Frage für sich klären muss. Es kann auf der einen Seite ein enorm verkaufsförderndes Argument sein, der Boomerang kann aber natürlich auch zurück kommen, wenn ein gros der Kunden nicht zahlen will. Ich denke es ist wichtig, dass man sich mit der Frage auseinandersetzt und vielleicht irgendwann mal einfach ein paar Wochen testet. Vllt in einer Zeit wo die Verkaufszahlen eh schlechter sind als normal. Aus diesen Daten könnte man sich dann ausrechnen ob es sich lohnen könnte oder ob Nummer Sicher doch die bessere Wahl ist.

  2. Karl sagt:

    Ich denke, Ihr macht es genau richtig. Aus Erfahrung kann ich sagen, dass der Rechnungskauf zwar viele neue Kunden bringt. Davon aber bis zu 90%, welche nicht zahlen! Und erst das wird richtig teuer! Mit Lastschrift bietet Ihr meiner Meinung eine super beliebte Zahlungsart an. Da ist Rechnung keine Pflicht mehr.