Also doch Servicewüste?

Eines vorweg – ich hab seit gestern mit mir gerungen, ob ich zum folgenen Thema etwas schreibe oder eher nicht. Da ich aber sowas wie „schonungslose Ehrlichkeit“ betreiben möchte, nun also doch mein Statement.

Vor einiger Zeit berichtete ich ja bereits, dass ich mich mit dem Gedanken trage, einiges an Marketing in fremde Hände abzugeben. Also habe ich eine Mail hingeschickt und auch prompt Antwort erhalten. Ich versorgte die Betreiber mit einigem Material zum Vorhaben und wurde gelobt ob des guten Businessplanes. Danke für die Blumen.

Gleichzeitig die Ankündigung, dass wir am Mittwoch miteinander telefonieren. Jetzt meine sehr provokante These: Es wurde nicht erwähnt, welcher Mittwoch gemeint war.

Nun, der geneigte Leser ahnt es schon. Der Anruf ist bis heute nicht angekommen. Keine eMail, kein AB – Gequatsche, kein Fax! Und das geht mir ein wenig gegen den Strich. Denn ich hatte mir den Mittwoch extra freigehalten, weil ich mit einem längeren Telefonat gerechnet hatte.

Kein Schwein ruft mich an...Nun kann ich ja verstehen, dass bei Optimax derzeit vielleicht viel zu tun ist. Aber wenn ich eben einen Termin für ein Telefonat avisiere, welcher sich nicht halten lässt, erwarte ich zumindest eine kurze Info darüber. Selbst im Nachhinein wäre das noch erträglich. Aber nix da. Also: Note 6 – setzen!

Genau das sind die kleinen Pannen, die einen Kunden kosten. Und genau das sind die Pannen, die immer wieder den Spruch der Servicewüste Deutschland hervorbringen.

Erwarte ich zuviel? Schließlich ist es mein Geld, welches die Firma verdienen (verdienen!) möchte. Wie sehen Sie das? Schreiben Sie mir.


Thema: Der Shop -- On- & Offline Trackback: Trackback-URL.
Eine Antwort zu Also doch Servicewüste?
  1. oliver sagt:

    hallo olaf,

    mutig, mutig, aber ich finde es gut. ein thema, was mich auch regelmässig zur weissglut bringt – ironischerweise in einem metier, in dem von den dienstleistern immer wieder schnelligkeit und kurze reaktionszeiten als marketinggrundlage ein- und gefordert werden.
    und als echter webzweier, habe ich einen feedreader im hintergrund laufen, der es mir ermöglicht sofort auf kritiken dieser art zeitnah zu reagieren ….

    schöne grüsse

    oliver