Das geht mir auf den Keks

Nein, ich werde keine Namen nennen. Aber aufregen tut es mich auch ohne Namen. Um was geht’s? Um Hersteller, die Preispolitik und unser aller verfluchtes geliebtes Amazon.

Fakt ist, dass viele Hersteller es gar nicht soooo gern sehen, dass ihre Waren bei Amazon angeboten werden. Und der ein oder andere schließt es im Händlervertrag auch aus – da heißt das dann, der Verkauf über Drittplattformen ist nicht gestattet. Kann ich aber noch nachvollziehen.

Wenn dann aber die gleichen Hersteller auf einmal zurück rudern und es doch genehmigen, dann stimmt da was nicht. Und was stimmt nicht? Aha, man verkauft jetzt gleich an Amazon, die auch prompt die Preise runter ziehen. Schön für den Kunden, besch…eiden für den Händler.

Ich kann mich noch gut erinnern, dass viele Hersteller zur Bedingung einer Geschäftsbeziehung machten, dass man einen Musikladen hat. Aber alles Schnee von gestern.

Klar, die Zeiten ändern sich und man muss sich den Gegebenheiten anpassen. Aber dann bitte nicht mal Hüh und dann Hott. Danke.


Thema: Allgemein Trackback: Trackback-URL.

Kommentare sind nicht mehr möglich.