Kostenloses Dynamic Range Meter

Die Pleasurize Music Foundation hat in Zusammenarbeit mit den Firmen Brainworx und SPL das TT Dynamic Range Meter für die Schnittstellen RTAS, VST und AU vorgestellt.

Sie kennen das Phänomen sicher: Man sitzt ahnunglos vor dem Fernseher und lässt sich berieseln, plötzlich kommt die Werbung und schreit einen förmlich an. Das ist natürlich gewollt. Man hat die Lautheit hochgedreht. Und auch bei Musikstücken ist es heutzutage durchaus üblich, solche Sachen zu veranstalten. Schließlich will man sich im Radio vom anderen Gedudel abheben.

Jetzt gibt’s ein Gegenmittel
Mit dem TT Dynamic Range Meter will die Pleasurize Music Foundation einen Beitrag dazu leisten, den sogenannten Loudness War, die übertriebene Einschränkung der Dynamik beim Mastering zur Erhöhung der Lautheit, einzudämmen.

Dazu zeigt das Meter neben Peak- und RMS-Werten die sogenannte Dynamic Range eines Mixes an und warnt mit einer deutlichen Farbgebung vor einer zu starken Einschränkung der Dynamik.

Mehr dazu unter keys.de oder gleich zur Pleasurize Music Foundation.


Thema: Allgemein Trackback: Trackback-URL.

Kommentare sind nicht mehr möglich.