Zoom kommt mit neuem H4

Als seinerzeit das H4 von Zoom auf den Markt kam, schlug es ein wie eine Bombe. Zahlreiche Kopien anderer Hersteller tauchten nach und nach auf. Auf den Erfolg des kleinen Portablen hatte das jedoch keinen Einfluß.  Selbst der kleine Bruder, das H2, schloss eher die Reihen. Und so war Zoom lange Zeit unangefochten.

Aber nichts ist gut genug, als dass es nicht noch besser werden könnte. Und so kommt im Laufe des Frühjahrs eine Weiterentwicklung des H4 aus dem Hause Zoom auf den Markt: das H4n. Viele neue Funktionen und Optimierungen sollen an glorreiche Tage anknüpfen.

Am auffälligsten ist das neue, gummierte und damit rutschfeste Gehäuse. Aber es gibt noch viel mehr zu entdecken. Die bisher fest eingebauten Mikofone erlauben im H4n nun eine Auswahl zwischen 90-Grad-Aufstellung und 120-Grad-Positionierung. Neu ist auch die Unterstützung der internen Mikrofone und der XLR-Eingänge sein. D.h. der H4n kann vier Signale gleichzeitig aufnehmen, das Lautstärke-Verhältnis ist dabei über den internen Mixer regelbar.

Auch an der Batterielaufzeit hat Zoom gearbeitet, 11 Stunden sollen mit einer Batterieladung möglich sein. Im Bereich Speicherkarten werden nun SD oder SDH Medien mit bis zu 32 GB unterstützt.

Ein genauer Liefertermin steht leider noch nicht fest (gefühlt Musikmesse), der angepeilte Preis wird wohl bei 399,- EUR liegen.

Wer sich genauer damit beschätigen will, sollte einmal bei Zoom vorbeizoomen… 🙂


Thema: Allgemein Trackback: Trackback-URL.

Kommentare sind nicht mehr möglich.