Das Rätsel der madigen Schraube

Gestern berichtete ich über eigenartige Dinge, die bei uns vorgehen. Leere Briefumschläge – unheimliche Ahnungen. Aber wir haben nichts unversucht gelassen, um das Mysterium aufzuklären.

In verwegener James-Bond-Art haben wir uns aufgemacht, das Rätsel zu lösen. Und Sie ahnen es schon – James Bond gewinnt immer – und wir auch! Leider hat sich herausgestellt, dass doch niemand unsere Rechnungen bezahlen will. Es war nämlich keine drin. Vielmehr ein kleines Ersatzteil für eine Gitarre: eine nur wenige Millimeter große Madenschraube.

Und die, in einem einfachen Briefumschlag verpackt, hatte wohl nichts anderes zu tun, als sich über ihren Namen zu ärgern und das Weite zu suchen. Aber sie hätte ja einen Hinweis da lassen können. 😉

Was nicht geklärt werden konnte: Wer klaut eine Madenschraube? Sachen gibt’s…


Thema: Allgemein Trackback: Trackback-URL.

Kommentare sind nicht mehr möglich.