Gangster-Rapper sind böse

Look evil – be evil. So scheint sich der Gängsta Räpper Bushido wohl auch zu sehen und verklagt mal eben einen Rentner wegen Urheberrechtsverletzung.

Wie laut.de berichtet, soll u.a. ein Rentner dafür haftbar gemacht werden, dass er Songs und Alben aus dem Internet heruntergeladen und illegal in Tauschbörsen angeboten hat. Dieser meint, er kenne Bushido gar nicht. „…Es gibt nichts Uninteressanteres als Bushido!“, zitiert die Rheinische Post einen der Anwälte.

Zwischenzeitlich ist eine rege Diskussion entstanden. Da findet man dann solche Aussagen wie „…alte leute gehören einfach weg“ oder auch „…Als ob dem seine Musik (wenn man es so nennen kann) auch nur einen Cent wert wäre….„.

Schon amüsant 😉

Hier geht es zum ganzen Post.


Thema: Allgemein Trackback: Trackback-URL.
Eine Antwort zu Gangster-Rapper sind böse
  1. Pingback: QuickAudio - Das Blog » Bushido - dieser Bursche «