Ich trau Dir nicht

Eine aktuelle Grafik der Internet World Business zeigt es sehr deutlich. Die User misstrauen Unternehmensblogs. Und ehrlich gesagt, verwundert es mich nicht.

Sie werden einwänden (oder einwenden?), das hier ist doch auch ein Unternehmensblog. Klar, da will ich nicht widersprechen.

Ich bin so guuuut
Schaut man sich die Grafik einmal an, stellt man fest, dass die Nutzer nicht dem Blog an sich misstrauen, sondern deren Inhalten. Und wie oft liest man in U-Blogs Selbstbeweihräucherung, Produktaufdringlichkeiten und ähnliches.

Beiträge um deren selbst Willen?
Und genau hier unterscheide ich mich wohl – wie ich mir selber einrede. Bei mir erscheinen keine zwölf Beiträge pro Tag, dass Hersteller XY jetzt für Produkt ABC ein klasse Video von 150×100 Pixel anbietet.

Oder dass Produkt DEF jetzt im Shop verfügbar ist. Klar, die machen das für Google & Co. Ist doch aber Kikki. Die Suchmaschinen kommen von allein, wenn das Produkt im Shop ist.

Für Sie
Ich mach das hier für Sie – den geneigten Leser. Sie sollen erfahren (so Sie denn wollen 😉 ), was hinter den Kulissen so passiert. Das wir Menschen sind, manchmal auch Fehler machen. Das der Shop nicht nur aus Nullen und Einsen besteht, sondern eben von Menschen für Menschen betrieben wird. Dass dabei ab und an ein Link in den Shop abfällt, ist sicher nicht ehrenrührig.

Aber niemanden interessiert, dass ich nun die neue MOTU Audio 828 MK III FireWire im Shop habe. Oder doch? Upps, jetzt hab‘ ich es ja auch getan 😉

Quelle: Internet World Business


Thema: Allgemein Trackback: Trackback-URL.

Kommentare sind nicht mehr möglich.